SPD-Fraktion erfreut über Verringerung des Defizits bei der städtischen Altenhilfe

27 Jun 2018
Michael Egger
25

Die SPD-Fraktion freut sich zusammen mit den MitarbeiterInnen des EAA über ihr bislang bestes wirtschaftliches Ergebnis seit Bestehen des EAA

Das Defizit von 460 TEUR – nach teilweise über 6 Millionen Defizit noch vor 5 Jahren – ist ein riesiger Fortschritt und toller Erfolg der ganzen Mannschaft unter der Leitung der Werkleiterin Susanne Greger und der politischen Verantwortung von Sozialreferent und BGM Dr. Stefan Kiefer.
Auch der Schuldenstand konnte in dieser Zeit von 25 Mio. auf unter 15 Mio. reduziert werden und wird in dieser Periode voraussichtlich die 10-Mio. Grenze unterschreiten.

Jutta Fiener SPD-Stadträtin und sozialpolitische Sprecherin: „Der Sanierungskurs der letzten 4 Jahre trägt Früchte. Hier wollen wir auch dem Bürgermeister Dr. Stefan Kiefer für seine erfolgreiche Arbeit danken. Nicht auszudenken, wenn alle Vorschläge z.B. etwa der Ausschussgemeinschaft zur Aufrechterhaltung des massiv defizitären Jakobsstift die Mehrheit gefunden hätten. Dann hätten wir nicht nur rund knapp eine Million Defizit pro Jahr mehr sondern könnten dort jetzt auch nicht das dringend benötigte inklusive Wohnen und die Verwaltung für Wohnbelange einrichten.“

Wir freuen uns, dass diese schweren Aufgaben nun Großteils abgearbeitet sind oder innerhalb dieser Ratsperiode vom Team Greger/Kiefer in konstruktiver Zusammenarbeit mit den städtischen Stiftungen noch abgearbeitet werden. Wir werden den EAA noch dringend brauchen, um auch im Weiteren die gesellschaftlichen Entwicklungen in der Altenhilfe zu betreuen, in guter und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den anderen Altenhilfeträgern in Augsburg, betont Fiener abschließend.

Die Pressemitteilung in PDF herunterladen: SPD-Fraktion erfreut über Verringerung des Defizits bei der städtischen Altenhilfe

Als erste(r) den Beitrag teilen!