Einbeziehung Schulfamilie des Holbein-Gymnasiums bei den Planungen Hallstraße

21 Dez 2018
Margarete Heinrich
130

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Jahr 2011 wurde ein Architektenwettbewerb zur Neugestaltung der Hallstraße im Rahmen der Erneuerung des Königsplatzes und der Maximilianstraße durchgeführt. Das Ergebnis des damaligen Wettbewerbs war ein „Freistellen“ der Gebäude und ein fast vollständig gepflasterter Platz. Die Zahl der Bäume sollte dazu drastisch reduziert werden. Derzeit werden die Planungen laut Stadtplanungsamt immer weiter aktualisiert. Momentan werden durch das AGNF und die planenden Landschaftsarchitekten gerade Möglichkeiten geprüft, ob und ggf. wie noch mehr Bestandsbäume in die Planung integriert werden können. Der aktuellen Planung nach, soll der motorisierte Verkehr auch in Zukunft zweispurig durch die Hallstraße geführt werden. Es soll die Fahrbahnbreite reduziert und dadurch eine Verkehrsberuhigung erzielt werden.

Nach einem Gespräch mit dem Elternbeirat, der Schülervertretung, der Schulleitung und Lehrern ist der SPD-Fraktion bekannt, dass diese Planungen auf deren Ablehnung stoßen. Das Holbein-Gymnasiums drängt seit langem darauf, dass die Sicherheit für Schüler erhöht wird und die Straße für den motorisierten Durchgangsverkehr gesperrt wird. Am Holbein-Gymnasium sind 1.200 Schülerinnen und Schüler. Durch das Fachraumprinzip queren die überwiegende Anzahl der Schulkinder alle 45 Minuten die Hallstraße um von einem Schulgebäude in das nächste zu gelangen. Der schnellste Weg ist der über der Straße und nicht der Tunnel.

Die Schule wünscht sich, dass auf der Hallstraße eine schulisch nutzbare Freifläche mit hoher Aufenthaltsqualität während und außerhalb der Unterrichtszeiten entsteht. Das Schulgelände soll wegen bestehendem Raummangel nicht verkleinert, sondern eher erweitert werden. Es sollen möglichst viele Bäume erhalten bleiben.

Da wie oben beschrieben, das Holbein-Gymnasium die derzeitigen Planungen ablehnt, stellt die SPD-Stadtratsfraktion folgenden

 

Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt, noch vor dem Abschluss der Entwurfsplanung (LPH 3) die Schulleitung, den Elternbeirat und die Schülervertretung in den Planungsprozess mit einzubeziehen.

Mit freundlichen Grüßen

 

gez.                                                                      gez.                                                            gez.

Dr. Florian Freund                                          Stefan Quarg                                           Willi Leichtle

Fraktionsvorsitzender                                    stellv. Fraktionsvorsitzender               Stellv. Fraktionsvorsitzender

 

gez.                                                                     gez.                                                             gez.

Angela Steinecker                                           Hüseyin Yalcin                                        Jutta Fiener

Stadträtin                                                          Stadtrat                                                    Stadträtin

 

Als PDF herunterladen: SPD-Fraktion fordert Einbeziehung der Schulfamilie bei den Planungen Hallstraße

Als erste(r) den Beitrag teilen!