Gabriele Thoma

„Über den Tellerrand hinaus das Ganze im Blick.“

Gabriele Thoma

Persönliches:
Jahrgang 1959
Arzthelferin
und nach wie vor kein Mann, keine Kinder, kein Auto – aber mittlerweile Carsharing-Nutzerin

Prinzstraße 7 ½
86153 Augsburg
Telefon privat: 0821-544583
Telefon Büro: 0821-24292963
Mobil: 0170-3838537
thoma@spd-rathaus-augsburg.de

Ausschüsse:

  • Kultur
  • Theater
  • Umwelt
  • Abfallwirtschaft / Stadtreinigung
  • Allgemeiner Ausschuss

Betreute Stadtteile:

  • Textilviertel
  • Jakobervorstadt

Funktionen:

  • Im Stadtrat seit 2014
  • Sprecherin für Umwelt und Kultur
  • Aufsichtsrätin bei SWA-Energie und SWA-Netze sowie SWA-Carsharing, AVA und Zoo
  • Vorsitzende des Ortsverein Textilviertel, wohnhaft und verwurzelt im Textilviertel, einem aufstrebenden Stadtteil mit nach wie vor großen Veränderungen und einer enormen historischen Substanz, die ich auch als Aufgabe annehme. Daher auch die Mitgliedschaft in zahlreichen Vereinen und Verbänden wie der Bürgeraktion Textilviertel und den Fördervereinen Textilmuseum und Stadtarchiv sowie der Stadtteilkonferenz Herrenbach-Textilviertel.
  • Mitglied des UB-Vorstandes und federführend auch hier zu den Themen Umwelt und Kultur, u. a. wurde das komplexe Vorhaben der Theatersanierung umfassend und in die Tiefe mit zahlreichen Treffen und nachfolgenden Informationsveranstaltungen bearbeitet. Das anschließende Vorhaben ist eine „Projektgruppe Kultur“, die für Augsburg vielfältige Themen beleuchten wird.
    Ein Thema an die Basis und wieder zurück als Grundlage für Lösungsvorschläge und Alternativen.

Über mich:
Ich bin selbstständig mit einem Schreibbüro und kann mir die Zeit weitgehend frei einteilen.
Daher bin ich in der Lage, den Anspruch, den ich an meine Arbeit und die Anforderungen des Mandates habe, zu gestalten.
Nicht zu vergessen meine Vorliebe für klassische Konzerte und eine Aufgabe fürs Herz: Der Botanische Garten Augsburg.
Glücklicherweise teilen die Freunde diese Aktivitäten und sorgen außerdem für Bodenhaftung und einen politikfreien Ausgleich.
Vernetztes Denken und Arbeiten bilden meiner Meinung nach die Grundlage für Meinungsbildung und Entscheidungen.