Das kann sich sehen lassen: Halbzeitbilanz 2017

Seit drei Jahren bestimmt die SPD in der großen Koalition die Geschicke der Stadt mit

Seit drei Jahren ist die SPD-Stadtratsfraktion mit 13 Stadträtinnen und Stadträten sowie ihren beiden Referenten im Augsburger Rathaus in der Regierungsverantwortung. Jetzt ist Halbzeit. Als durchsetzungsstarker Partner in diesem Regierungsbündnis gestaltet die SPD-Fraktion die Politik unserer Stadt. Wir konnten in der ersten Hälfte der Amtsperiode viele Erfolge für Sie, unsere Bürgerinnen und Bürger, erzielen. Wir haben uns für die kommenden drei Jahre weitere Ziele gesetzt. Augsburg ist eine dynamische Stadt mit großen Wachstumspotenzialen. Was wir brauchen sind: bezahlbarer Wohnraum, ein intaktes Verkehrsnetz, eine gerechte Sozial- und eine solide Finanzpolitik. Das sind die Grundlagen, auf denen ein hochwertiges und sicheres Lebensumfeld für uns alle gebaut werden kann. Wir starten mit vollem Einsatz in die nächste Hälfte unserer Amtszeit: immer mit Blick auf Sie. Denn die Augsburgerinnen und Augsburger stehen im Mittelpunkt unserer Politik.

Die SPD-Stadtratsfraktion verschafft ihren Bürgerinnen und Bürgern Einblick in ihre politische Arbeit. Wir werden jedes Jahr mindestens zwei öffentliche Fraktionssitzungen abhalten. Dazu sind Sie schon jetzt herzlich eingeladen. Informationen dazu finden Sie rechtzeitig bei unseren Terminen.

SPD-Fraktion_AUGSBURG_Halbzeitbilanz

DIE ERFOLGE UNSERER POLITIK

  • Einführung des Mietspiegels
  • Der geförderte Wohnbau wächst um mindestens 1.800 Wohnungen, allein durch die WBG 600 Wohnungen bis 2020
  • Neubaugebiete Haunstetten Süd-West und Textilviertel mit einem Anteil von mindestens 30% gefördertem Wohnbau ausgewiesen
  • Dorfplatz in Inningen erfolgreich errichtet
  • Neugestaltung des Zwölf-Apostel-Platzes begonnen
  • Das Schulsanierungsprogramm wird durch höhere Mittel kontinuierlich fortgesetzt
  • Zusätzliche Verbrauchsmittel (Schreib- und Unterrichtsmaterial) an Augsburger Schulen
  • Vollständige Sanierung der Hans-Adlhoch GS/MS
  • Zuschuss der Volkshochschule auf 1. Mio. € erhöht
  • Städtische Altenhilfe: Defizit reduziert und Restrukturierung fortgesetzt
  • Seniorentelefon: Niederschwelliges Beratungsangebot für Senioren
  • Sozialticket im ÖPNV
  • Kinderbetreuungsplätze aufgestockt
  • Mehr Jugendsozialarbeit an den Schulen
  • Zuschuss für Jugendhäuser um 200.000 € pro Jahr erhöht
  • Höhere Ausbildungsvergütung für städtische Erzieherinnen und Erzieher im Optiprax-Modell des Freistaats Bayern
  • Ausbau der Ausbildungsplätze und Stärkung des städtischen Personals erfolgreich umgesetzt
  • Fortschreibung des Einzelhandelsentwicklungskonzepts
  • Ausbau des Messe- und Kongresswesens
  • Stärkung des Tourismus, z. B. Sanierung der Denkmäler
  • Die Universitätsklinik kommt
  • Beim Haushalt 2016 die schwarze Null erreicht
  • Bildung von Rücklagen
  • Höhere Zuschüsse für soziale Einrichtungen
  • Weitere finanzielle Mittel für die Schulsanierung
  • Erhöhung der Jugendzuschüsse für Sportvereine
  • Modernisierung des Curt-Frenzel-Eisstadions abgeschlossen
  • Neue Leichtathletikanlage im Rosenaustadion
  • Neu saniertes Plärrerbad eröffnet
  • Präventivangebote im Gesundheitsbereich ausgebaut: „Herzlich willkommen Augsburger Kinder“, Bio-Pausenbrot
  • Aufstockung der städtische Ordnungskräfte um 50%
  • Bürgerfreundliches Sicherheitskonzept für den Augsburger Plärrer
  • Bedarfsgerechte Ausstattung der Feuerwehr
  • Projekt „Einwandfrei“ (Graffiti)
  • Fleischhalle auf dem Augsburger Stadtmarkt erstrahlt im neuen Glanz
  • Linie 3 nach Königsbrunn wird kommen
  • Verbesserung des ÖPNV
  • Das Projekt Fahrradstadt 2020 wird sukzessive umgesetzt
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit (z.B. Einbau Blindenleitsysteme) erzielt
  • Schaffung weiterer Kleingärten im Stadtverband
  • Höherer Zuschuss für den Tierschutzverein
  • „Runder Tisch“ für ein zukunftsfähiges Konzept städtischer Friedhöfe ins Leben gerufen
  • Energetische Sanierung des Verwaltungszentrums der Stadt Augsburg wird umgesetzt
  • Die notwendige Sanierung des Theaters ist auf den Weg gebracht
  • Das Jugendfestival „Modular“ und das Max-Fest (Augsburger Sommernächte) werden fortgeführt
  • Künstler- und Kulturszene auf dem Gaswerk-Areal durch nachhaltige Maßnahmen langfristig gesichert
  • Erinnerungskultur geschaffen

DAS WOLLEN WIR NOCH ERREICHEN

  • Verbindliche Quote von mindestens 30% gefördertem Wohnbau bei der Ausweisung von Baugebieten einführen
  • Einführung eines Leerstandsmelders
  • Wohnbebauung auf dem ehemaligen CEMA- und Zeuna-Gelände
  • Lebensqualität und Ortsmittelpunkte in den Stadtteilen nachhaltig stärken
  • Den St. Michaelis-Platz in Pfersee neu gestalten
  • Die Jakobervorstadt im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) aufwerten
  • Errichtung eines Mehrgenerationenhauses mit betreutem Wohnen in Inningen
  • Angebotserweiterung von Ganztagsschulen
  • Bildung für alle unabhängig von Herkunft und Einkommen
  • Die Drei-Auen-Schule ausbauen
  • Anzahl der Hortplätze erhöhen
  • Dritten Verkehrsübungsplatz schaffen
  • Für „Bildung integriert“ (Programm der Bundesregierung) passgenaue lokale Lösungen entwickeln
  • Jugendsozialarbeit an allen Grund- und Mittelschulen ausbauen
  • Weitere Beratungsleistungen, um Wohnungslosigkeit zu vermeiden
  • Fortführung der Sanierung der Jugendhäuser
  • Eine Unterkunft für Frauen schaffen
  • Einführung von Inklusionsstützpunkten
  • Nachhaltige Verbesserung und Weiterentwicklung der Obdachlosenunterbringung
  • Familien durch Familienpass finanziell entlasten
  • Kinderbetreuungsplätze weiter ausbauen
  • Weitere Still- und Wickelmöglichkeiten in öffentl. Gebäuden
  • Neubau des Messehotels
  • Unterstützung und Stärkung des Technologiezentrums Augsburg
  • Intensivierung des Standortmarketings
  • Wiedereinführung einer Personalreserve für die Stadt Augsburg
  • Den Einzelhandel vor Ort und in den Stadtteilen aktiv fördern
  • Augsburg als Metropole in Bayern besser positionieren
  • Stärkere Gewichtung auf alle Hoch- und Tiefbauten, d.h. mehr Mittel für die Erhaltung unserer städtischen Gebäude
    und des Straßennetzes
  • Bessere Finanzausstattung der Städte durch den Freistaat Bayern
  • Neubau eines Kinderbeckens im Fribbe-Bad
  • Neubau eines Umkleidegebäudes an der Sportanlage Süd
  • Attraktive Freizeit- und Sportmöglichkeiten für alle schaffen
  • Das beschlossene Sport- und Bäderentwicklungskonzept umsetzen
  • Eröffnung des Bürgerbüros in Hochzoll
  • Sanierung des Standesamts
  • Neubau des Gerätehauses der freiwilligen Feuerwehr in Göggingen
  • Planung eines neuen Gerätehauses der freiwilligen Feuerwehr Haunstetten
  • Mehr Sicherheit in Augsburgs Innenstadt und den Stadtteilen
  • Entlastungsangebot für den Helmut-Haller-Platz
  • Streetworker-Stellen ausbauen
  • Präventiv-Projekte vorantreiben
  • Die Elektromobilität weiter ausbauen
  • Das Projekt Fahrradstadt 2020 fortsetzen
  • Umbau des Hauptbahnhofs auf Zielgerade bringen
  • Das ÖPNV-Angebot weiter verbessern
  • Gesamtumweltbildungskonzept stärken
  • Neubau des Elefantenhauses im Zoo
  • Attraktive Parks und Grünflächen für unsere Mitbürger schaffen
  • Fertigstellung Flößerpark Lechhausen
  • Aktive Umsetzung des Kleingartenentwicklungsplans (Neuschaffung Kleingartenanlagen)
  • Renaturierung des Lechs und der Wertach weiter voranbringen
  • Bau- und Kostencontrolling bei der Theatersanierung
  • Augsburgs Bewerbung zum UNESCO-Weltkulturerbe forcieren
  • Die freie Künstlerszene und Festivals auch zukünftig aktiv unterstützen
  • Römisches Museum

Sie haben Fragen zu unserer Arbeit? Nehmen Sie Kontakt auf.
Über unsere Themen können Sie sich bereits hier informieren: Kernthemen der SPD-Fraktion Augsburg.
Hier geht es zu den Eindrücken der Veranstaltung zur Halbzeitbilanz.