SPD beantragt übergangsweise das alte Senioren Abo

20 Sep 2019
Michael Egger
21

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die SPD-Stadtratsfraktion stellt folgenden

Antrag:

1;      Die Stadt Augsburg setzt sich dafür ein, dass im AVV – zumindest für das Stadtgebiet Augsburg – für eine Übergangszeit, bis zur Einführung eines 365 € Tickets, das „alte Senioren-Abo“, dass vor der Tarifreform galt, wiedereinzuführen.

2;      Die Verwaltung prüft entsprechende Möglichkeiten und legt den zuständigen Gremien bis Januar 2020 Vorschläge, inklusive einer Schätzung der notwendigen Kosten vor.

Begründung:

Durch die vermurkste Tarifreform wurde das bisherige Ticket für Seniorinnen und Senioren abgeschafft und durch ein erst ab 9 Uhr nutzbares „Mobil Abo 9 Uhr“ ersetzt. Nach wie vor gibt es immer wieder große Unzufriedenheit mit dieser Einschränkung; gerade wenn es um Arztbesuche oder auch Ausflüge geht , aber auch wenn es um Fahrten zu den Bahnhöfen geht, wo das Bayernticket ab 9 Uhr genutzt werden kann.

Unabhängig davon, dass die SPD-Stadtratsfraktion sich gegen die nur eingeschränkte zeitliche Nutzung des Tickets auch für Seniorinnen und Senioren ausgesprochen hat, wird dieser Fehler in der Struktur wohl erst in einer neuen Tarifreform und gegebenenfalls mit dem 365-Euro-Ticket für alle zu lösen sein. Dies kann sich aber noch über einen längeren Zeitraum hinziehen. Wir schlagen deshalb vor, den Seniorinnen und Senioren bis zu einer umfassenden Tarifreform das „alte Senioren-Abo“ wieder anzubieten.

Mit freundlichen Grüßen

gez.

alle Fraktionsmitglieder

In PDF herunterladen:SPD beantragt übergangsweise das alte Senioren Abo

 

 

 

Als erste(r) den Beitrag teilen!