SPD-Fraktion beantragt Aufstellung eines Bebauungsplanes für das Wohanka Gelände in Bärenkeller

11 Apr 2019
Michael Egger
79

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

schon vor rund 20 Jahren erkannte die Stadt Augsburg die strategischen Entwicklungsmöglichkeiten zur Wohnbaulandausweisung im Stadtteil Bärenkeller und erwarb das so genannte Wohanka-Gelände. Der Grundstücksbereich nördlich des Holzwegs, südlich der Bahnlinie Augsburg-Ulm und östlich der Stadtgrenze zu Neusäß wurde zu diesem Zweck (Wohnbau) von der Familie Wohanka erworben, die deren Erwerbsgärtnerei aufgegeben hat. Den Verkäufern war damals bereits eine wohnbauliche Entwicklung sehr wichtig, weshalb vereinbart wurde, das Wohnbaugebiet dann „Wohanka-Siedlung“ zu benennen.

Die Ausweisung als Wohnbauland ist heute dringlicher denn je, sieht doch die Augsburger Bevölkerung im Allgemeinen und die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils Bärenkeller im Besonderen die Dringlichkeit bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Mit einer geschickten Parzellierung des Geländes lassen sich evtl. eine Mehrzahl von Wohnbedürfnissen decken:

–        Sozial gebundener Wohnungsbau durch die Wohnbaugruppe Leben

–        Geschosswohnungsbau im freien Bauträgerverkauf

–        Grundstücke für die Bebauung mit Doppelhaushälften mit dem städtischen Familienförderprogramm

–        Reihenhaus- oder ähnliche Bebauung im freien Bauträgerverkauf

Durchzogen von einer Grünfläche könnte das Ortsbild an dieser Stelle des Stadtteils vorteilhaft abgerundet werden – ohne störende gewerbliche Entwicklungen in diesem Bereich. Auch die Stadt Neusäß als Nachbarstadt ist sicherlich mit einer solchen Entwicklung eher einverstanden, als mit anderen Lösungen.

Mit dieser Durchmischung können auch unterschiedliche Verkaufspreiserlöse erzielt werden, damit auch die städtischen Ausgaben für die Entwicklung und Erschließung gut refinanziert sind.

Da das Gelände vollständig im Eigentum der Stadt Augsburg steht, keine aufwändige verkehrliche Erschließung notwendig wird, stellt die SPD-Fraktion folgenden

Antrag:

–        Die Verwaltung wird beauftragt, umgehend einen Bebauungsplan für die sog. Wohanka-Siedlung, mit dem Ziel einer ausschließlichen Wohnbebauung für unterschiedliche Wohnformen zu    erstellen.

–        Dazu erfolgt Bericht in einer der nächsten Sitzungen des Bauausschusses durch die Verwaltung

  1. a) zu den historischen Entwicklungen und Vereinbarungen, dem aktuellen Sachstand,
  2. b) den rechtlichen und zeitlichen Rahmenbedingungen und
  3. c) den konkret nächsten Schritten zur zeitnahen Umsetzung der wohnbaulichen Entwicklung.

Mit freundlichen Grüßen

gez.                                                                                                                                                                gez.

Dr. Florian Freund                                                                                                                                     Willi Leichtle

Fraktionsvorsitzender                                                                                                                              stellv. Fraktionsvorsitzender

gez.                                                                                                                                                                gez.

Stefan Quarg                                                                                                                                               Ulrich Wagner

stellv. Fraktionsvorsitzender                                                                                                                   Stadtrat

In PDF herunterladen: SPD-Fraktion beantragt Aufstellung eines Bebauungsplanes für das Wohanka Gelände in Bärenkeller

Als erste(r) den Beitrag teilen!