SPD-Fraktion fordert Verbesserungen der Parksituation am Augsburger ZOO und Botanischen Garten

1 Apr 2019
Michael Egger
173

Die Verkehrsbelastung rund um den Augsburger ZOO und den Botanischen Garten sowie in dem umliegenden Wohnviertel ist seit Jahren enorm. Die SPD-Stadtratsfraktion drängt mit einem Antrag auf eine Lösung.

Gabriele Thoma, umweltpolitische Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion: „Beide Einrichtungen sind sehr beliebt. Allein der Augsburger ZOO konnte im vergangenen Jahr einen neuen Besucherrekord mit knapp 700.000 Besuchern verzeichnen. Das ist sehr erfreulich. Für Zoo und Botanischen Garten stehen jedoch nur insgesamt 800 Parkplätze zur Verfügung. Diese reichen gerade an schönen Tagen und Wochenenden bei weitem nicht aus. Der fehlende Parkraum führt deshalb im Stadtteil Spickel, immer wieder zu erheblichen Belastungen, Anwohner sprechen sogar von Verkehrschaos.“ Um einen Verkehrskollaps im Stadtteil Spickel Richtung Augsburger ZOO und Botanischen Garten zu vermeiden, fordert die SPD, diese beiden Einrichtungen in das neue geplante Parkleitsystem mit aufzunehmen. Thoma: „der Parksuchverkehr weitet sich im angrenzenden Wohngebiet aus und führt zum Teil soweit, dass Anwohner die Zufahrten zu ihren Grundstücken nicht nutzen können“.

SPD- Fraktions-Vize und baupolitischer Sprecher, Stefan Quarg: „die Anzahl der vorhandenen Parkplätze ist viel zu gering. Um eine Entlastung herbeizuführen, muss auch über eine Aufstockung der Parkplätze nachgedacht werden. „Dies könnte durch eine dreidimensionale Parkplatzfläche, sprich durch die Errichtung eines Parkdecks erfolgen, meint Quarg.

SPD-Fraktionsvorsitzender, Dr. Florian Freund: „Die Aufnahme des Augsburger ZOOs und des Botanischen Gartens in das neue Parkleitsystem wird leider noch etwas dauern, da dieses für das gesamte Stadtgebiet entwickelt wird. Auch die Errichtung des von uns vorgeschlagenem und dringend notwendigen Parkdeck wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Deshalb müssen auch besonders schnelle Lösungen greifen“. Die SPD schlägt deshalb vor, nach zusätzlichen Parkmöglichkeiten, z.B. bei den Berufsschulen an der Haunstetter Straße oder bei umliegende Firmen zu suchen. So könnten die Besucherströme aus dem Augsburger Süden kommend schon rechtzeitig abgefangen werden und die beiden Einrichtungen fußläufig durch den Siebentischpark mühelos erreichen.

Der SPD-Fraktion sind ungeachtet dessen auch die aktuelle Anbindung an den Nahverkehr und insbesondere die Taktzeiten des ÖPNV ein Dorn im Auge. Stefan Quarg: „Vor allem an den besucherstarken Tagen fehlen Sonderfahrten zum Bringen und Holen von Besuchern, die z.B. Ihren PKW an den Park& Ride-Plätzen stehen lassen.“

Thoma: „Zoo und Botanischer Garten sind nicht nur Bildungseinrichtungen der Stadt, sondern dienen auch der Erholung. Diese kommt aber erst gar nicht auf, wenn sich Besucher stundenlang auf eine nervige Parkplatzsuche begeben müssen.“

InPDF herunterladen: SPD-Fraktion drängt auf Lösung der Verkehrssituation rund um den ZOO und Botansischen Garten

 

F.d.R.

Michael Egger

Als erste(r) den Beitrag teilen!