SPD- Stadtratsfraktion will weiterhin Ermittlung der Finanzmittel für Schulsanierung und Konzept für Schulsanierungsprogramm II

18 Jun 2019
Michael Egger
158

SPD – Fraktion braucht keine Belehrung von Finanzreferentin

„Die SPD- Stadtratsfraktion weiß sehr genau, wie der Umfang und die Wirkweise des Bildungsförderungsprogramms ist. Eine Belehrung seitens der Finanzreferentin bedarf es diesbezüglich nicht.“, sagt der Vorsitzende der SPD- Stadtratsfraktion Florian Freund.

„Uns ist auch klar, dass die Stadt Augsburg die Mittel für die notwendigen Schulsanierungen nicht alleine stemmen kann.“, ergänzt die bildungspolitische Sprecherin Angela Steinecker. „Daher will die SPD eine Ermittlung der erforderlichen Finanzmittel für die notwendigen Schulsanierungen sowie die Erarbeitung eines Konzepts, wie man da Problem der fehlenden vorhandenen Finanzmittel löst. Sich immer nur darauf zu berufen, dass kein Geld da ist und unsere Schüler und Schülerinnen mit z.B. ungepflegten Schultoiletten oder undichten Dächern weiterhin leben müssen, ist zu wenig. Schließlich geht es um die zukünftige Generation, die unter normalen Bedingungen ihren Schulalltag leben soll.“, fügt sie hinzu.

„Die Bildung unserer Kinder ist eine der wichtigsten Aufgaben, die wir haben. Eine gute Schulbildung ist für das Weiterkommen im späteren Leben unverzichtbar. Dazu gehört für mich auch, dass sie sich an den Schulen wohlfühlen. Sie sollen sich mit dem Unterrichtsstoff beschäftigten und Spaß dabeihaben und sich keine Sorgen über die Schulsanierungsbedürftigkeit ihrer Schule machen. Dafür müssen wir alles versuchen und jede Geldquelle anzapfen. Das sind wir unseren Kindern schuldig!“, sagt Florian Freund.

In PDF herunterladen:  SPD – Fraktion braucht keine Belehrung von Finanzreferentin

Als erste(r) den Beitrag teilen!