Sport, Bäder, Freizeit

In Augsburg lebt der Sport

In Augsburg gibt es über 200 Sportvereine mit etwa 72.200 Mitgliedern, davon sind rund 20.000 Jugendliche. Sie sind damit wichtige Träger des Sports und bestimmen das Sportleben in unserer Stadt.

Die SPD-Stadtratsfraktion hat die soziale, gesundheitliche, gesellschaftspolitische sowie kulturelle Bedeutung des Sports erkannt und es sich zur Aufgabe gemacht, den Vereins- und Breitensport zu fördern. Die SPD-Fraktion engagiert sich daher besonderes dafür, einen Sport- und Bäderentwicklungsplan zu schaffen.

Sport und Bäder mit Weitsicht und Augenmaß entwickeln
Zentrale Forderung der SPD-Stadtratsfraktion ist ein nachhaltiger Sport- und Bäderentwicklungsplan für Augsburg, der mittel- und langfristig umgesetzt wird. Der Entwicklungsplan definiert strategische Leitziele des Sports und enthält konkrete Maßnahmen für deren Realisierung. Er soll, mit Weitsicht und Augenmaß, in Augsburg als Grundlage für die Sanierungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten der kommenden zehn bis 20 Jahre dienen.
Im Vorfeld wurden bereits mehr als 200 Sportvereine, 10.000 Bürgerinnen und Bürger, fast fünfzig Schulen und mehr als 500 Nutzer der kommunalen Sportanlagen und Bäder schriftlich befragt. Im gemeinsamen Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern erarbeiteten wir Vorschläge, wie sich sportspezifische und strategische Leitziele entwickeln lassen. Konkret wurden in den Workshops folgende Themen behandelt und diskutiert:

  1. Sportvereine: Erfolgreich in die Zukunft
  2. Schule und Sport: Bewegungsräume in einem modernen Umfeld
  3. Stadtteile und Sport: Attraktive Bewegungsangebote vor Ort
  4. Freiräume und Sport: Mehrwert für alle Generationen
  5. Sport und Bäder: Angebote speziell für Familien
  6. Sport und Ernährung: In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist
SPD-Fraktion_Augsburg_Sport

Weitere grundlegende Maßnahmen im Bereich Sport, die von der SPD-Stadtratsfraktion und ihrem Sportreferenten Dirk Wurm bereits initiiert wurden:

  • Die Generalsanierung des Plärrerbades steht kurz vor dem Abschluss.
  • Die Bauplanungen für die dringende Sanierung der maroden Umkleidekabinen an der Sportanlage Süd haben begonnen.
  • Die Einhausung und Modernisierung des Curt-Frenzel-Stadions werden demnächst abgeschlossen sein. Nach der Fertigstellung wird das Stadion auch verstärkt für den Breitensport zugänglich gemacht.

Zukunft erfolgreich sichern
Wir möchten die Augsburger Sportvereine bei ihren Modernisierungsprozessen intensiv begleiten. Dabei gilt es, die Kooperationsmöglichkeiten durch die Stadt Augsburg noch mehr zu unterstützen, indem beispielsweise die Ehrenamtlichen weiter entlastet werden. Ziel ist es, eine  differenzierte Angebotsstruktur durch multifunktionale Vereinssportstätten zu schaffen und zu erhalten.

Die Stadt Augsburg fördert ihre Sportvereine bei der Sanierung und Neugestaltung ihrer Vereinsanlagen. Nur dadurch lässt sich ein vielfältiges Breitensportangebot zur Verfügung stellen. Anstehende Bauvorhaben wie des TSV Inningen (Einfachturnhalle), des Deutschen Alpenvereins (Landesleistungszentrum für Klettern und Bouldern) und des Post Sportvereins (Sportcampus West) sind aussagekräftige Beispiele dafür, wie breitgefächert das Spektrum im Bereich der Augsburger Sportvereine ist.

Der Leistungssport im Amateurbereich wird weiterhin mit dem Ziel gefördert, national wie international Spitzenergebnisse zu erzielen. Damit werden die unterschiedlichen Arten des Breitensports in der öffentlichen Wahrnehmung weiterhin gestärkt.

Zeitgemäße Bewegungsräume schaffen
Schulische Sportanlagen müssen mit Blick auf aktuelle (sport)pädagogische Entwicklungen umgestaltet werden. Die Devise lautet: weg von der klassischen Sportanlage, hin zu einem modern gestalteten, altersgerecht modellierten und sicheren Bewegungsraum, der sich nach Möglichkeit für das Wohnquartier öffnen lässt.

Attraktive Bewegungsangebote ortsnah bilden und erhalten
In hochverdichteten Quartieren brauchen wir öffentlich zugängliche Sporttreffs und Anlagenparks für alle Kulturen und Generationen. Konkret bedeutet das: Augsburg ist in vier Sozialregionen eingeteilt; in jeder Region ist mindestens ein öffentlich zugänglicher Sporttreff beziehungsweise ein Quartierssportplatz notwendig, der polyfunktional von Schulen, Organisationen der Jugendarbeit, der Universität und Quartierssportvereinen über den Tag verteilt genutzt werden kann.

Die kommunalen Sportanlagen zu sanieren und zu Sportzentren auszubauen, ist eine wichtige Aufgabe. Entscheidende Voraussetzungen sind dafür zum Beispiel der Neubau der Umkleiden der Sportanlage Süd wie auch die Herstellung von weiteren Kunstrasenplätzen mit Flutlicht. Nur so lassen sich die Nutzungszeiten optimal an die Bedürfnisse der Sportlerinnen und Sportler anpassen.

Mehrwert für alle Generationen generieren
Die SPD-Stadtratsfraktion möchte dafür sorgen, dass vorhandene Frei- und Grünräume künftig für alle Augsburgerinnen und Augsburger unter Berücksichtigung des Naturschutzes als Sport- und Bewegungsräume nutzbar sind. Im Fokus stehen dabei die ufernahen und bei sämtlichen Generationen – von jung bis alt – beliebten Bereiche von Lech und Wertach.

Wir planen, die Bewegungsangebote für die Generation 50+ und 50++, egal ob im Verein oder im Freiraum, weiter auszubauen und aufeinander abzustimmen. Das ist uns ein zentrales Anliegen, denn demografisch bedingt wird der Anteil dieser Bevölkerungsgruppe in Augsburg in den nächsten 20 Jahren kontinuierlich steigen.

Attraktive Angebote vor allem für Familien schaffen
Die SPD-Stadtratsfraktion bemüht sich konsequent darum, die Bäderlandschaft in Augsburg in ihrer Struktur zu erhalten und noch attraktiver zu gestalten. Neben energetischen Sanierungen und der Einhaltung des Brandschutzes, müssen die Bäder auf den aktuellen Stand der Zeit gebracht werden. Gerade für Familien sollen die Einrichtungen moderne und ansprechende Freizeitangebote werden (neue Kinderbecken, Saunaoasen, spezielle Familienangebote, etc.)

In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist
Zahlreiche Studien belegen dies: Gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung sind zwei entscheidende Faktoren beim Heranwachsen von Kindern und Jugendlichen. Es geht dabei nicht nur um Gesundheit, sondern vor allem auch darum, die kognitiven und sozialen Fähigkeiten zu stärken. Nicht nur die Lateiner wissen: In sano corpore sana mens. Es liegt uns besonders am Herzen, dass entsprechende Programme vor allem in den Kitas und Schulen weiter ausgebaut und finanziell ausreichend ausgestattet werden.

Und nicht zu vergessen, die schönste Nebensache der Welt….

Am Anfang schien es ein ambitioniertes sportliches Projekt, nun ist es schon länger Wirklichkeit. Die SPD-Stadtratsfraktion freut sich sehr, dass der FCA bereits im sechsten Jahr in der 1. Bundesliga spielt. Durch seine beachtliche Leistung in der Europa League genießt der Verein auch international einen guten Ruf und Anerkennung bei vielen anderen Vereinen und in der Öffentlichkeit. Die SPD-Fraktion hat sich in den vergangenen Jahren verstärkt dafür eingesetzt, dass der Bau der WWK-Arena durch finanzielle Unterstützung und zügige Abwicklung aller notwendigen Verfahren zustande kommt.

Als nächstes großes Projekt steht die zu den Olympischen Spielen von 1972 erbaute Kanustrecke an. Sie zählt nach wie vor zu den beliebtesten und anspruchsvollen Wettkampfstrecken auf der ganzen Welt. Viele internationale Meisterschaften werden dort ausgetragen. Kanusportler nutzen sie als Trainingsstrecke. Der Deutschland Cup 2015 war ein großartiger Erfolg, auch in 2016 fand er wieder in Augsburg statt.

Die SPD-Stadtratsfraktion unterstützt zudem die Nachwuchsarbeit des AEV tatkräftig.

Denn Familie und Sport gehören zusammen und stellen grundlegende Parameter für eine moderne Stadtentwicklung dar. Nur mit Hilfe einer sozialdemokratischen Politik der Chancengerechtigkeit, sei es im Bereich Sport oder anderswo, und der Teilhabe aller an den Angeboten des gesellschaftlichen Lebens lässt sich eine Stadt Augsburg entwickeln, die für alle da ist!